Schwertkunst

Abteilungsleitung

1.Abteilungsleiter:
Christian Martin
Kleiststraße 2a
85386 Eching
Tel.: 089 319 44 50
Emailadresse:  c.martin@arcor.de

2.Abteilungsleiter:
Dietmar Wagner
Hartstraße 17
85386 Eching

 

Informationen

Homepage:

http://www.schwertkunst-eching.de/

Bis behend - Schwertkunst SC Eching ist eine Kampfkunstgruppe mit Fokus auf den Schwertkampf mit dem europäischen, mittelalterlichen, Langen Schwert. Unser Training basiert auf historischen Überlieferungen.

Es wird mit Schwertern aus Polyamid (sog. "Nylons"), die dem Langen Schwert der Spätgotik nachempfunden sind, trainiert. Zum Schutz der Person werden - je nach Intensität der Übung - Fechtmasken, Halsschutz, Handschuhe, Tiefschutz und weiteres, verwendet.

In unserem Training ist jeder (ab 16 Jahren) willkommen! Wir legen viel Wert auf ein freundliches Miteinander, Fairness und Spaß am Sport.

Trainingszeiten

Inhaltlich beschäftigen wir uns nicht nur mit dem historischen Fechten, sondern lassen auch moderne Erkenntnisse der Sportmedizin, Trainingslehre und die Gestaltung unserer Ausrüstung in das Training einfließen.

Unser Training baut unter anderem auf der Transkription der Handschrift 44A8 auf (Dierk Hagedorn: Peter von Danzig. Herne 2008). Diese Handschrift enthält Erklärungen zu verschiedenen Waffengattungen und Anwendungssituationen - also nicht nur Techniken mit dem Langen Schwert. Der Fokus unserer Arbeit liegt aber fast vollständig auf letzteren. Parallel dazu finden sich auch Formen der Modernen Schwertkunst bei uns wieder.

Trainingszeiten
Montag, 20:00 - 21:30 Uhr

Trainingsort
Schulturnhalle (auf der rechten Seite)
Danzigerstr. 4
85386 Eching

Anmerkungen

Trainiert wird in der Regel mit Kampfsport-/Hallenschuhen mit einer Sohle, die nicht abfärbt; zur Not barfuß.
Kein Training an Feiertagen. In den Schulferien Training nur nach Absprache mit dem Trainer.

Schnuppern im regulären Training ist aus organisatoren Gründen leider nicht möglich - Zuschauen aber schon!

Sportangebote

  • Schwertkunst

    Schwertkunst

    Inhaltlich beschäftigen wir uns nicht nur mit dem historischen Fechten, sondern lassen auch moderne Erkenntnisse der Sportmedizin, Trainingslehre und die Gestaltung unserer Ausrüstung in das Training einfließen. Unser Training baut unter anderem auf der Transkription der Handschrift 44A8 auf (Dierk Hagedorn: Peter von Danzig. Herne 2008). Diese Handschrift enthält Erklärungen […]mehr lesen »