Männliche B-Jugend begeistert das Publikum mit grandioser Leistung

Gegen die sehr starken und individuell top besetzten Gäste vom TSV 1861 Mainburg gelang ein am Ende sogar deutlicher 30:23 (15:11) Heimsieg.

Die Gäste kamen prima ins Spiel und lagen folgerichtig nach sechs gespielten Minuten mit 2:4 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels konnte man durchaus etwas Sorge haben, ob es zum dritten Heimsieg im dritten Heimspiel reichen würde.

Doch vor der Leistung, die Jungs ab nun aufs Feld zauberten kann man nur den Hut ziehen. Mit einem erneut sehr starken David Zillner im Tor, der die gegnerischen Werfer mehr und mehr zur Verzweiflung brachte, führte die Rückraumachse um Frederick Sellier, Laurenz Reichert und Jannis Stocker glänzend Regie. Nicht nur, dass die drei Jungs alle selbst sehr torgefährlich waren, sie setzten auch die Nebenleute auf den Aussenpositionen und am Kreis glänzend ein, so dass sich die „Last des Torewerfens“ diesmal wieder auf sehr viele Schultern verteilte.

Und so schaffte es die Truppe ab dem 5:5 die starken Mainburger glänzend in Schach zu halten. In der Abwehr wurde dem Nebenmann ständig geholfen und man ging auch… so wie das für BOL-Spiel der B-Jugend erforderlich ist… beherzt zur Sache.

So gelangen den Echingern nun fünf Tore in Folge und man konnte sich damit auf 10:5 absetzen. Die relativ klare Echinger Führung, man lag immer mindestens mit drei Toren in Front, hatte auch bis zum Pausenpfiff (15:11) Bestand.

Zwei Tore brachten dann nach dem Seitenwechsel die erste Sechs-Tore-Führung. Aber auch die Mainburger Jungs gaben weiter alles und konnten beim 18:16 den Rückstand auf nur noch zwei Tore verringern. Aber auch jetzt zeigte sich wieder, dass das Team von Trainersgespann Steffi Geil und Thomas Gentgen an diesem Tag nicht gewillt war, sich die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Durch einen 4:0-Lauf ging man beim 21:16 erneut deutlich in Führung.

Von konditionellem Einbruch ebenfalls keine Spur. Die Jungs spielten sich in einen wahren Rausch. Die Führung konnte beim 27:19 nochmals in die Höhe geschraubt werden. Rund 10 Minuten vor Spielende war damit klar, dass die Punkte in Eching bleiben würde. In der verbleibenden Spielzeit begeisterte das Team die vielen Fans in der Echinger Halle weiter mit tollem Jugendhandball, so dass sich das Publikum schon während des Spiels erhob und die Mannschaft mit Sprechchören feierte.

Vielen Dank an dieser Stelle für den tollen Support von der Tribüne. In einer solchen Athmosphäre macht es Spaß Handball zu spielen. Ein „Gänsehautspiel“ in einer „Gänsehautathmosphäre“!

Am Ende stand ein klarer 30:23 Sieg für das an diesem Tag bessere TEAM, das es wunderbar verstanden hat, die herausragenden Einzelspieler der Gäste durch eine tolle Mannschaftsleistung im Zaum zu halten. Mit dieser Einstellung kann man Berge versetzen und auch Spiele gewinnen die eigentlich nicht oder nur sehr schwer zu gewinnen sind.

Am nächsten Samstag steht gleich wieder das nächste dieser sehr schweren Spiele an. Um 18 Uhr trifft man auf den TSV Gaimersheim. Jetzt gilt es auch in fremder Halle eine solche Leistung abzurufen um aus der Ferne mal die ersten Punkte mit nach Hause zu bringen.

Für Eching spielten:

David Zillner, Timothy Davies 2, Sinan Enßlin 4, Jannis Stocker 9, Benno Betz 3, Frederick Sellier 4, Laurenz Reichert 5, Daniel Hanrieder, Phillip Seemüller 2, Fabian Böhm 1 und Benjamin Gentgen

 

http://handball-in-eching.de

Posted in Handball.