Auch wenn Tore noch Mangelware waren…

die E-Jugend überzeugte am letzten Wochenende mit einer guten Raumaufteilung und Abwehrleistung.

Die seit Jahren jüngste E-Jugendmannschaft, die vergangenes Wochenende beim TSV Dachau 65 auflief, spielte ein sehr gutes Turnier. Man kann und darf  eine Leistung in dieser Altersklasse nicht an Toren messen und genau an dieser Stelle muss man der Mannschaft ein Kompliment aussprechen.
Die junge E-Jugendmannschaft, die überwiegend aus Spielern gestellt wurde die eigentlich noch F-Jugend spielen könnte, überzeugte mit viel Spielübersicht, einer guten Raumaufteilung und einer sehr guten aktiven Abwehrleistung. Leider konnten diese Vorteile nicht in Tore umgewandelt werden. Oft wurden falsche Wurfentscheidungen getroffen, oder auf den letzten Metern noch ein technischer Fehler eingebaut. Aber wichtig ist für die junge Mannschaft, dass sie überhaupt in den Wurfbereich kommen, und dies haben sie sehr oft bewiesen.
Nur wenige Spielminuten befand sich Eching eigentlich in der eigenen Spielhälfte, da man mit der Deckungsarbeit bereits in der gegnerischen Hälfte begann. Dass man trotz dieser offensiven Deckungsarbeit kaum Gegentore “kassierte” lang an der guten Umsetzung der mannbezogenen Deckung sowie dem Rückzugsverhalten. Für so eine junge Mannschaft war dies schon beachtlich. Mit den Ergebnissen sind die Trainer zufrieden neben einem 4:0 Erfolg musste man zwar noch eine 7:2 und eine 9:0 Niederlage hinnehmen, aber dies ist kein Beinbruch. Die Schwerpunkte für die nächsten Trainingseinheiten sind somit ganz klar. Wenn es die Mannschaft schafft auf den letzten Metern genauso zusammen zu spielen wie in der Deckungsarbeit, dann werden sich die Tore automatisch daraus ergeben.

Die Turniergruppe bietet  mit dem TSV Karlsfeld, TSV Dachau 65 und dem MTV Ingolstadt jeder Mannschaft die Möglichkeit sich zu entwickeln.

Posted in Handball.